Wasserpflanze

Aus Gardora.at
(Weitergeleitet von Wasserpflanzen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserlilie

Wasserpflanzen leben dauernd oder meist im Wasser. Das Spektrum reicht dabei von untergetaucht bis schwimmend.

Inhaltsverzeichnis

Teichzonierung

Die Teichzonierung unterscheidet Sumpfzone, Flachwasserzone und Freiwasserzone. Je nach Zone sind bestimmte Wasserpflanzen am besten für Bepflanzung geeignet.

Sumpfzone

Die Sumpfzone weist einen Wasserstand von 0-20 cm auf. Die Pflanzen in dem Bereich mögen es am liebsten feucht-nass, können zeitweise aber auch Trockenheit vertragen.

Flachwasserzone

Die Flachwasserzone hat eine Wassertiefe von ca. 20-50 cm. In dieser Zone sind die Pflanzen zwar fest im Wasser verwurzelt, allerdings ragen Blätter und Stengel oft aus dem Wasser heraus.

Freiwasserzone

Die Freiwasserzone ist bis zu einem Meter tief. Die Pflanzen in dieser Zone unterscheidet man in untergetauchte Unterwasserpflanzen und sogenannte Schwimmblattpflanzen. Zu den Schwimmblattpflanzen gehören auch die Seerosen.

Schwimminseln

Wo gepflanzt wird, soll auch geerntet werden. Aber Obacht: Wer zum Beispiel Koi im Teich hat, tut gut daran, seine Wasserpflanzen zu schützen.

Hier bieten sich Schwimminseln an, auf denen sich Pflanzen schön inszenieren lassen und nicht Gefahr laufen, Opfer der hungrigen und gemeinhin etwas ruppigen Karpfen-Meute zu werden.

Von kleinen Wellen sanft übers Wasser getragen, sind sie nicht nur etwas für das Auge: Fische fühlen sich in ihrem Schatten besonders wohl und laichen gern an den herabhängenden Wurzeln ab.

Die im Wasser hängenden Wurzeln entziehen dem Teich obendrein überschüssige Nährstoffe und beugen somit der Algenbildung vor.

Kräuter wie Wasserminze [Mentha aquatica] sprießen auf so einer Insel wie Unkraut, schmecken aber weitaus besser.

Als Tee ist die Wasserminze köstlich und regt die Verdauung an. Sie beinhaltet aber deutlich mehr Menthol als herkömmliche Minze und sollte deshalb sorgsam dosiert werden.

So gesund und lecker sie auch sind, viele Kräuter sind nur in Maßen zu verwenden – egal ob im Teich oder herkömmlich geerntet. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie also immer Ihren Arzt oder Apotheker.

Weblinks

Werben auf Gardora.at...